From the monthly archives: Februar 2010




ptiza!
:D
das mit der adresse und so bekommen wir schon irgendwie hin.

vielen vielen vielen vielen dank an die anderen für’s mitmachen, echt.
das mache ich bestimmt nochmal … :)



ganz uncool: diese schlitterpartie auf dem weg zur arbeit.
pures eis. da will ich am liebsten stehen bleiben und weinen.
ich möchte bitte frühling. ab morgen.
danke.



 

ich traue mich und verlose dieses kleine etwas. ganz selbstgemacht.
erster versuch und so, ne!? ;)








wer mitmachen will, kann einfach kommentieren und das am besten bis sonntag nachmittag, 28. februar, 14.00uhr.
ENDE

liebe leserInnen. ich kann gar nicht einschätzen, wieviele ihr seid oder so. aber.
besteht interesse an der verlosung von etwas kleinem, niedlichen? wenn ja, sagt bescheid. :)
dann gucke ich mal, ob ich mich traue …



 










Getagged mit
 






heute: ein kleiner ausflug nach bremen, um die schuhtick-ausstellung im überseemuseum zu besuchen. der anlass: der geburtstag einer kollegin. so waren wir also mit vierzehn menschen unterwegs nach bremen und dort angekommen gab es eine prosecco-führung (sehr gut!). die dame berichtete dann unter anderem, dass 90,8% der besucher dieser ausstellung frauen seien, dass dr. marten’s säurebeständig sind und dass die kleinsten frauenschuhe in china 7,5cm lang waren. es gab sogar einen manolo blahnik(?) zu sehen und am ende der ausstellung gab es einen laufsteg auf dem man sich mit diversen, zur verfügung gestellten schuhpaaren filmen und ansehen lassen konnte. das war ein kleines schauspiel. ötzis schuhe gab es auch zu sehen und die ältesten schuhe der welt und schuhe aus papier und große schuhe und schuhe mit hohen absätzen usw usf. sehenswert, echt.
wenn ihr also könnt, fahrt hin.

was mich wiederum enttäuscht hat, waren die bremer stadtmusikanten. die habe ich mir wesentlich imposanter vorgestellt. (ja, ich war vorher noch nie in bremen.) da war ich dann erstmal ein bisschen beleidigt. naja.





oh, und man spricht von einem schuhtick, wenn man mehr als zwanzig paar schuhe besitzt. sisi hatte keinen schuhtick, dafür aber marie antoinette. und sisi stellte sogenannte einläufer zum einlaufen ihrer schuhe ein, weil es damals noch keine rechten und linken schuhe gab, es gab nur schuhe und die taten weh.





Getagged mit
 


.


heute morgen habe ich mich in die küche gestellt &endlich ausprobiert, was ich schon länger mal machen wollte. krümelmonstermuffins. die sind lecker.
valentinstag.
wir sitzen auf dem sofa unter einer decke und gucken die erste staffel life. prima musikauswahl.
draußen schneit’s.




Getagged mit